12.05.2012

Geiseltalseen

Mit insgesamt 14 Mitfahrern machten wir uns bei schönem Radelwetter auf den Weg zum größten künstlichen See Deutschlands. Dabei sollten auch 4 Stempelstellen für den Saale-Unstrut-Radlerpass angesteuert werden. Die erste davon war das Schloss Schkopau. Auf dem Saale-Radwanderweg ging es weiter zur zweiten Stempelstelle, dem Schloss Merseburg. Da geplant war, die Radwege an allen 3 Geiseltalseen zu testen, fuhren wir zunächst zum Runstedter See und über Großkayna zum Südfeldsee. In Neumark am Geiseltalsee fanden wir dann die dritte Stempelstelle vor und machten Mittagsrast im Biergarten der dortigen Gaststätte. Gut gestärkt ging es weiter zum Aussichtsturm Stöbnitz und zur höchsten Stelle der Tour, dem Weinberg an der Halde Klobikau. Auf dem Rückweg nach Halle über Bad Lauchstädt (4. Stempelstelle im Kurpark) bließ uns dann zwar noch ein heftiger Gegenwind ins Gesicht, was allerdings keine Auswirkungen auf positive Fazit über die gelungene Tour hatte.

Der genaue Verlauf der Tour und weitere Fotos sind hier ersichtlich.

Text und Bilder: Ralf Bucher

Vergrößern - auf die Bilder klicken!
Zurück - wieder auf die Bilder klicken!

Zurück zur Übersicht