Radweg zum Petersberg
 Synagoge Gröbzig
 Drehlitz
 Fuhne

10.08.2013

Carpe Diem: Über Berg und Tal

Die Tour nach Gröbzig war charakterisiert durch die Vielfalt des Wegematerials: über Asphalt, Kopfstein, Sand, Beton, Schlamm, Grasnarbe, Schotter und sogar Felsen sind 43 Radfreunde über Berg (Petersberg) und Tal (Fuhnetal) zu dem sonnigen Badesee in Edderitz (Stadt Südliches Anhalt) gelangt. Erfrischt durch ausgiebige Rast, Abkühlung und Speisen, haben wir dann die kulturgeschichtlichen Highlights von Gröbzig durchstöbert: das einzigartige Spinndüsenmuseum, die Synagoge (Museum) und den mächtigen Bergfried "Mauseturm". Für seine faszinierenden Einblicke in die Gröbziger Spinndüsenindustrie und den "Wunderturm" sind wir Herrn Kappes sehr zu Dank verpflichtet. Nach Stopps am Halleschen Tor (Löbejün, einzig erhaltenes Stadttor im Saalekreis), dem ehem. Standort des neolithischen Schön Ännchen Menhirs (Neue Häuser bei Krosigk) - heute am Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Saale) - und einer Vielzahl von Brombeersträuchern sind alle fröhlich wieder in Halle angekommen.

Text: Bettina und David Tucker
Bilder: Stephan Kindling, David Tucker

Vergrößern - auf die Bilder klicken!
Zurück - wieder auf die Bilder klicken!

Zurück zur Übersicht

 Edderitz
 Mauseturm
 Brombeeren