herbstlich
Schloss Goseck
Meilenstein
Ausblick

13.09.2014

Goseck by Bike

"Wer hat das Londoner Nieselwetter bestellt?"

Grau, bedeckt und feucht - der Tag fing nicht besonders rosig an. Aber die tiefhängenden Wolken waren den 17 Kulturradbegeisterten egal: heute ging's gen Süden nach Schloss Goseck! Zwecks Motivation wird uns erzählt, dass es nur 1 Meile nach Merseburg sein soll und ca. 3 weitere nach Goseck. Der große Meilenstein vorm Bahnhof Merseburg klärt dann auf, dass es sich um Preußische Meilen = je 7,53 km handelt! Es wird ein langer Tag, aber wir hatten Zeit. Über Frankleben, Roßbach und Pettstädt erreichten wir Goseck - von feuchten Wolken umhüllt - gegen halb eins. Dort gab's eine leckere Currysuppe zum Aufwärmen, die extra für unseren Besuch vorbereitet war. Unsere Führung durch das Denkmal ging hoch über den Altar bis hinunter in (vermutlich) Deutschlands älteste Krypta - danach hinauf in den einzig erhaltenen romanischen Raum im Turm und zuletzt tief in den (für manchen sehr niedrigen) Felsenkeller. Auf dem Heimweg kamen wir auf teils glitschigen Wegen heil nach Weißenfels. Dort stieg ein Drittel der Truppe in die Bahn. Nach einem Stopp für Kaffee und Kuchen in Kriechau erreichten wir - etwas feucht aber fröhlich - 10 Stunden später zu zwölft wieder unseren Ausgangspunkt in Ammendorf. 

Text und Fotos: David Tucker


Vergrößern - auf die Bilder klicken!
Zurück - wieder auf die Bilder klicken!

Zurück zur Übersicht

Schloss Goseck