Eisdorf  
 Zscherben
Zscherben 
 Nietleben

12.09..2015

Rückblick Kirchentour 2015

Ziele der diesjährigen Radtour waren die Kirchen in Nietleben, Zscherben und Eisdorf.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 22 Radler. Gemeinsam mit Pfarrer Heiner Urmoneit fuhren wir entlang der Neustädter Brunnengalerie in nördlicher Richtung und bogen in den Saale-Harzradweg ein. Wir passierten den Saugraben, den neuen Eisdom und fuhren entlang der Straße Am Bruchsee und gelangten so nach Nietleben. Die Kirche am Platz der Einheit war unser erstes Ziel. Heiner Urmoneit, sonst im Predigergewand, jetzt in eine Weste vom ADFC gekleidet, informierte uns über Bau und Geschichte der jungen Kirche.

Im Anschluss fuhren wir auf der alten B 80 zum Granauer Friedhof. Hinter der Kirchenruine befinden sich Grabstätten von ehemaligen Persönlichkeiten, so auch vom Heimatforscher Dr. Siegmar Baron von Schultze-Gallera (1865-1945). Besonders in den Büchern „Wanderungen durch den Saalkreis“ und im „Heide Bote“ publizierte er über die Regionalgeschichte.

Wir überquerten die B 80 und fuhren nach Zscherben zur hinter hohen Bäumen liegenden Kirche St. Cyriacus. Hier wurden wir von Mitgliedern der Kirchengemeinde unter der Leitung von Frau Dr. Constanze Dankert herzlich empfangen und zu einem Imbiss mit gegrillter Wurst und Getränken eingeladen. Im Anschluss erfolgte die Besichtigung einer der ältesten Kirchen im Saalekreis.

Nach einem kurzen Anstieg überquerten wir die Autobahn A 143, und mit einer kleinen Schussfahrt gelangten wir nach Teutschenthal, OT Eisdorf. Hier empfing uns Herr John von der Kirchengemeinde und berichtete über die Geschichte der im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbauten Kirche. Besonders hervorzuheben sind der Flügelaltar und der noch ältere steinerne Türbogen. Heiner Urmoneit brachte auch die Orgel zum erklingen.
 
Die Rückfahrt nach Halle erfolgte auf Schleichwegen hinter dem Gewerbegebiet (Selgros, Baumarkt und Möbelhaus Sconto), und wir überquerten die B 80 nach Bennstedt. Hinter Bennstedt verabschiedeten wir Herrn Urmoneit unter Applaus und mit einem herzlichen Dankeschön für die sehr interessanten Ausführungen.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder des Gemeindekirchenrates in Zscherben und Herrn John aus Eisdorf.
Die Weiterfahrt erfolgte in getrennten Gruppen über Dölau und Waldheil, Habichtsfang zum Waldkater.

Näheres zur Geschichte der Kirchen ist zu finden unter: www.Kirche-halle-neustadt-nietleben.de. Über den Heimatforscher Dr. S. Baron von Schultze-Gallera unter: www.nietlebener-heimatverein.de/pool/broschuere_grabsteine.pdf. Näheres über die Kirche Eisdorf ist im Repro Geschichte Eisdorf zuersehen.


Text und Bilder: W. Zeschmar

 

Vergrößern - auf die Bilder klicken!
Zurück - wieder auf die Bilder klicken!

Zurück zur Übersicht

 
 Nietleben
Zscherben 
Eisdorf